Aktuelles

Dringend Kraftfahrer-/in gesucht als Bundesfreiwilligendienst (BUFDI)

Die Brandenburger Tafel sucht als BUFDI einen Kraftfahrer-/in , gern auch rüstigen Rentner.
Interessenenten melden sich bitte bei Frau Grey, Wilhelmsdorfer Straße 16
Telefon: 03381 – 71 36 54

Vielen Dank.

Unserer Integrationsprojekt

Unserer Integrationsprojekt, welches von Lidl gefördert wird und im Kiju ,
Willibald – Alexis-Straße (auffällig blaues Gebäude) stattfindet, ist sehr gut angelaufen.

Wir erstellen ein Kochbuch und probieren direkt vor Ort Rezepte aus aller Welt aus.
Die zweite Aktion am gleichen Standort ist, Einkaufs- Stoffbeutel zu nähen.
Es gibt immer viel Spaß bei der Kommunikation, es verstehen sich alle bestens und sind aktiv dabei,
wenn gekocht, genäht und erzählt wird.

Wir treffen uns Freitag um 10.00 Uhr.
Termine Juli 2017: Freitag 07.Juli , Freitag 14.Juli ,21.Juli und 28.Juli immer um 10 Uhr und
Termine August 2017: Freitag 04.August, Freitag 11.August, Freitag 18.
August und am Freitag 25.August geschlossen!!

Jeder Interessent ist herzlich willkommen.

Brandenburger Tafelkunden aufgepasst…

Kiju Einladung

…immer freitags (außer Feiertage) um 10.00 Uhr, treffen wir uns im Kiju,
Willibald-Alexis-Straße 28 (leuchtend blaues Haus),

um Einkaufsbeutel zu nähen.
Zur gleichen Zeit kochen wir dort gemeinsam in der Küche internationale Lieblingsgerichte aus den Heimatländern und erstellen daraus ein Kochbuch.
Alle Materialien und Zutaten werden von der Tafel zur Verfügung gestellt.
Wir hoffen auf zahlreiche Teilnahme und viel Vergnügen sowie gutes Gelingen bei unserem Projekt.
Falls Sie Fragen haben, erkundigen Sie sich gern in unserem Tafelladen.


Mit freundlichen Grüßen
Gabriele Beer, Vorstand

Verein

Nicht alle Menschen können sich Lebensmittel in entsprechender Qualität und Quantität leisten. Trotzdem gibt es Lebensmittel im Überfluss, die im Wirtschaftsprozess nicht mehr verwendet werden können, aber qualitativ noch einwandfrei sind.

Die erste Tafel Deutschlands wurde 1993 in Berlin gegründet. Anfang des Jahres 2012 waren es mehr als 900 Tafeln. Die Tafel ist eine Nonprofit-Organisation, die unter dem Motto "Essen, wo es hingehört" eine bestechend einfache Idee umsetzt und damit verhindert, dass Lebensmittel vernichtet werden. Tafeln sind die Brücke zwischen Armut und Überfluss und bemühen sich mit ihren Helfern für einen Ausgleich. Bundesweit engagieren sich 25.000 Menschen als ehrenamtliche Tafelhelfer.

Die Brandenburger Tafel wurde 1997 gegründet und ist als mildtätiger Verein anerkannt. Das Angebot richtet sich an die hilfsbedürftigen Menschen unserer Stadt. Neben den Kunden des Tafelladens werden auch karitative und soziale Einrichtungen in der Stadt Brandenburg an der Havel sowie im Landkreis Potsdam-Mittelmark versorgt. Dazu zählen unter anderem die Arbeiterwohlfahrt, das Frauenhaus und das Deutsche Rote Kreuz, aber auch eine Vielzahl von Einrichtungen für Kinder und Jugendliche, unter anderem unsere Kinderküche.

Die Brandenburger Tafel beliefert 13 karitative Einrichtungen im Stadtgebiet.

Kinder aus hilfsbedürftigen Familien können das Angebot der Kinderküche nutzen.

Seit 18 Jahren versorgt die Brandenburger Tafel Hilfsbedürftige mit Lebensmitteln.

Die Brandenburger Tafel verteilt im Jahr über 200 Tonnen Lebensmittel.

Für 2 bzw. 3 Euro können sich Berechtigte einmal in der Woche Lebensmittel abholen.

13.500 Brandenburger sind hilfsbedürftig. Durchschnittlich werden monatlich 3.000 Hilfebedürftige versorgt.

Derzeit hat die Brandenburger Tafel 23 Mitglieder. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen.

Die Brandenburger Tafel legt großen Wert auf 100%ige Lebensmittelsicherheit und Hygiene.

Die Brandenburger Tafel wird von 20 Lebensmittelspendern regelmäßigen unterstützt.

Helfen

Menschen, die die Idee der Tafel unterstützen wollen, können auf unterschiedliche Weise aktiv werden. Dem Leitspruch entsprechend "Jeder gibt, was er kann" können Lebensmittel und/oder Geld gespendet werden oder man kann sich ehrenamtlich engagieren.

Lebensmittel

Sie sind ein Lebensmittelhersteller, Händler oder verfügen über einen Garten? Wir holen die Lebensmittel gern bei Ihnen ab.

Sachspenden

Die Kleiderkammer des Deutschen Roten Kreuzes nimmt gern Ihre sauberen, noch tragbaren Kleidungsstücke entgegen.

Finanzielle Unterstützung

Der logistische Aufwand, die Lebensmittel gerecht zu verteilen ist sehr hoch und verursacht täglich Kosten.

Die Region und die Brandenburger Tafel sind auf Ihre Unterstützung angewiesen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Kontakt

Sie haben Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktanfrage.